Pilgerreise "Geh in das Land, das ich dir zeigen werde"



Geh in das Land, das ich dir zeigen werde!

Zusammen mit 23 Pilgern aus unseren Gemeinden durfte ich vorn 3. bis 13.Februar wieder eine Reise ins Heilige Land unternehmen.
Untergebracht wa­ren wir im Pilgerhaus Tabgha direkt am See Genezaret und im Paulus-Haus in Jerusalem vom Deutschen Verein vom Heiligen Land.
Für die allermeisten war es die erste Pilgerreise ins Heilige Land.
Man kann schon staunen, was sich in den letzten Jahren an Veränderungen getan hat:
viele neue Ausgrabungs­stätten wie Chorazim und Magdala, die Stadt Zefat als eine der vier heiligen Städte des Judentum,
die Jordanquellen Banias mit den gewaltigen Wasser­massen; dennoch hatte der See Genezaret nur einen sehr niedrigen Wasserstand;
die ganz neu ausgebaute Taufstelle am Jordan in der Nähe von Jericho. Scharen von Menschen aus aller Herren Länder ließen sich hier durch Untertauchen im Jordan taufen.
Auch für uns war diese besondere Stelle eine Tauferinnerung.



In Jerusalem war die Witterung doch etwas ungemütlich, kalt und regnerisch; dennoch hat alles gut gepasst:
die Grabeskirche mit dem Heiligen Grab; die Grabkammer war leider noch eingerü­stet; der Ölberg mit der Kirche "Dominus flevit", der Tempelplatz.
Den Tempelberg konnten wir noch begehen, nicht aber den Felsendom und die AI­-Aqsa-Moschee besuchen; natürlich auch die Stätten in Bethlehem und das Baby Hospital.
Das sind einige der Höhe­punkte unserer Reise.
Es tat gut, das Evangelium an den entsprechenden Stellen im Land zu hören; für viele war es ja die erste Reise ins Heilige Land.

(Auszug aus der Zeitschrift Unifra Nr. 318 2017)

Zur Bildergalerie

DruckenE-Mail